Bauarbeiten in Gardelegen schreiten voran

13.10.2021

 

Technikgarage fertiggestellt

Die Arbeiten am Glasfasernetz der Avacon Connect in Gardelegen schreiten voran. Ein wichtiger Meilenstein wurde mit der Fertigstellung des Point of Presence (POP) in der Letzlinger Landstraße und der Technikgarage in der Straße Am Windmühlenberg erreicht. Der POP fungiert als zentraler Schaltschrank, der den Nachrichtenverteiler (NVT), oder Technikgarage, an den Provider anschließt. Insgesamt wird es 5 POP-Bereiche im fertiggestellten Glasfasernetz von Gardelegen geben.

 

Verzögerungen bei Hausanschlüssen und Bauarbeiten in der Altstadt

Während des zweiten Lockdowns kam es zu Einschränkungen bei der Verlegung von Hausanschlüssen, da Begehungen zeitweise nicht möglich waren. Mittlerweile sind jedoch 90% der Hausanschlüsse in den POP-Bereichen 1,3,4 und 5 tiefbautechnisch hergestellt. Die historische Altstadt in Gardelegen soll durch die Bauarbeiten möglichst wenig beeinträchtigt werden, daher gibt es dort besondere Auflagen zur Wiederherstellung der Oberflächenmaterialien. Die Beschaffung der Natursteinmaterialien erfordert mehr Zeit, deshalb dauern die Tiefbauarbeiten in der Altstadt länger als in Bereichen, wo nur Asphalt oder reguläre Pflastersteine verlegt sind. Zusätzlich ist bei den Arbeiten eine archäologische Baubegleitung zugegen, die kontrolliert, ob archäologische Funde zutage gefördert werden.

 

Kurz vor Anschluss der ersten Testkunden 

Aktuell steht der Anschluss der ersten 15 Testkunden bevor. Sie sollen in den kommenden Wochen im POP-Bereich 1 an das Glasfasernetz angeschlossen werden. In diesem Testzeitraum wird die Technik geprüft, aber es werden auch alle Prozesse auf Herz und Nieren getestet. Wenn die Technik einwandfrei läuft, werden sukzessive neue Kunden im POP-Bereich 1 zugeschaltet und Testkunden in anderen POP-Bereichen können folgen. Die Tiefbauarbeiten sollen bis Dezember 2021 fertiggestellt werden. Aktuell sind ca. 75% – südlich der Bahntrasse ­– bereits abgeschlossen. 

?