Starttermin für Glasfaserausbau in Salzwedel steht fest

29.09.2021

Glasfaser-Ausbau in Salzwedel beginnt Ende Oktober

Ende Oktober / Anfang November 2021 ist es so weit: Die Arbeiten zum Glasfaserausbau durch die Avacon Connect in Salzwedel können beginnen. Auf einer Presseveranstaltung am 28. September gab Geschäftsführer Detlef Gieselmann bekannt, dass der geplante Ausbau im östlichen Salzwedel im Ortsteil Pretzier starten wird. Ein Vertrag mit einem Partnerunternehmen aus Sachsen, das den Tiefbau durchführen wird, wurde bereits geschlossen. „Ab dem zweiten Quartal 2022 werden die ersten Haushalte Stück für Stück ans Netz angeschlossen“, sagt Gieselmann. Ab 2022 soll außerdem geprüft werden, welche Anschlüsse in der Kernstadt Salzwedel noch möglich sind.

 

3.000 Haushalte werden angeschlossen

In Salzwedel sollen im ersten Schritt über 3.000 Haushalte außerhalb der Kernstadt angeschlossen werden. In Anbetracht der Abschlussquote von nur 20% in der Vorvermarktungsphase ist die Zahl sehr erfreulich, auch wenn ursprünglich mit ca. 6.000 Haushalten gerechnet wurde. Zusätzlich dazu erhalten durch den Vertrag der Avacon Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Salzwedel ca. 2.000 Kunden die Option, einen Glasfaser-Vertrag mit Avacon Connect abzuschließen. Avacon übernimmt für die WOBAU bereits jetzt die TV-Grundversorgung. Avacon-Vertriebschef Andreas Seifert betonte, dass man damit rechne, dass im Laufe des Ausbaus noch weitere Kunden hinzukommen würden.

 

Förderung zum Anschluss von „weißen Flecken“

Zu den anzuschließenden Haushalten in Salzwedel gehören auch 430 Adresspunkte in den sogenannten „weißen Flecken“. Ein weißer Fleck ist eine Region, die aufgrund ihrer niedrigen Internetgeschwindigkeit als unterversorgt gilt. Der Glasfaser-Ausbau in diesen Gebieten kann aus Bundesmitteln gefördert werden. Insgesamt 3,3 Mio. Euro werden der Avacon Connect dort für den Ausbau zur Verfügung gestellt. Nicht alle Haushalte an möglichen Förderpunkten haben bisher einen Vertrag abgeschlossen, daher wird dort nochmals kommuniziert, dass hier ein kostenloser Ausbau möglich ist.

 

19 Ortsteile von Salzwedel werden angeschlossen

 Für folgende Ortsteile in Salzwedel ist bereits ein kompletter Ausbau geplant:

  •  Hestedt
  • Rockenthin
  • Groß Grabenstedt
  • Brietz
  • Klein Chüden
  • Groß Chüden
  • Ritze
  • Henningen
  • Liesten
  • Mahlsdorf
  • Maxdor
  • Wisted
  • Bombec
  • Klein Gerstedt
  • Groß Gerstedt
  • Riebau
  • Jeebel
  • Seeben
  • Stappenbeck

 

Weitere Gespräche mit Ortsbürgermeistern geplant

In einigen Ortsteilen von Salzwedel ist die Avacon Connect aktuell noch im Gespräch mit den Ortsbürgermeistern. Der Grund dafür ist, dass sich dort entweder insgesamt nur wenige Haushalte befinden oder wenige Haushalte sich für einen Glasfaser-Vertrag entschieden haben. Bei einer zu geringen Anschlusszahl ist der Ausbau unwirtschaftlich. Ziel der Gespräche ist es daher, möglichst vielen Ortsteilen den Anschluss zu ermöglichen. Dies kann durch eine Eigenbeteiligung der Ortsteile an den Kosten zur Anbindung an die bestehende Trasse oder die Werbung zusätzlicher Kundenanschlüsse geschehen.

Avacon Connect-Geschäftsführer Detlef Gieselmann und Vertriebschef Andreas Seifert beim Pressetermin in Salzwedel.

"Breitband statt Schmalspur" - in Salzwedel wird zukünftig mit Lichtgeschwindigkeit gesurft.

?